Feelings and Thoughts. Voices and experiences from community radio | Sentires y Pensares. Voces y vivencias desde la radio comunitaria

feeling_thoughts_coverA collection of 11 testimonies of women doing community radio in Oaxaca, México. From Oaxacan Women’s Radio Platform.

English Version: Libro Pataforma INGLES

Version Espanol: LIBRO PLATAFORMA ESPAÑOL

 

22. Dezember 2015 von fredi
Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , | Kommentare deaktiviert für Feelings and Thoughts. Voices and experiences from community radio | Sentires y Pensares. Voces y vivencias desde la radio comunitaria

Olimpia Yanaidis Palmar de Radio Fe y Alegria Paraguaipoa visitó Alemania

0907 El pueblo dividido Logo 2.7

Dentro de la Semana Internacional de Venezuela en Halle, Alemania, participó Olimpia Yanaidis Palmar de Radio Fe y Alegria Paraguaipoa (Venezuela). Es coordinadora de la Red de Educación y Comunicación Indígena de Venezuela y corresponsal de la Asociación Latinoamericana de Educación Radiofónica (Aler). Como activista aboga por los Derechos Humanos y por los derechos de la mujer indígena.

Surgieron programas de radio bilingual (castellano/alemán) donde Olimpia hablaba sobre su trabajo dentro de las radios indígenas en Venezuela. Dictaba un taller sobre radio multilingual en Radio Corax y dio una ponencia sobre el tema „Comunicación intercultural bilingüe por la dignidad territorial del wayuu“. La Semana Venezolana es un projecto de Radio Corax, de las asociaciónes culturales Solidaridad y de Aprender Juntos.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Olimpia Yanaidis Palmar von Radio Fe y Alegria Paraguaipoa (Venezuela) nahm an den Internationalen Venezuelatagen in Halle/Saale teil. Olimpia arbeitet als Koordinatorin des Bildungsnetzwerks für die Indigene Kommunikation in Venezuela. Sie ist Korrespondentin des lateinamerikanischen Verbands für Rundfunk-Ausbildung (ALER). Als Aktivistin setzt sie sich für Menschenrechte und indigene Frauenrechte ein.

Im Rahmen eines Workshops bei Radio Corax berichtete sie über ihre Arbeit im Community Radio in Venezuela mit indigenen Gemeinden. Gemeinsam mit weiteren Teilnehmenden der Internationalen Venezuelatage entstanden mehrere Stunden zweisprachiges Radioprogramm. Olimpia sprach zur Konferenz und in einem Podiumsgespräch zum Thema „Interkulturelle und zweisprachige Kommunikation für die territoriale Würde der Wayuu“. Die Internationalen Venezuelatage sind ein Projekt von Radio Corax und den Vereinen Solidaridad und Aprender Juntos.

23. Dezember 2014 von admin
Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , , , | Kommentare deaktiviert für Olimpia Yanaidis Palmar de Radio Fe y Alegria Paraguaipoa visitó Alemania

ILA 380: Feministamente/Movimientos de mujeres en America Latina

La ILA, una revista alemana sobre temas de america latina, se dedicó en el mes de noviembre 2014 a los movimientos de mujeres en america latina:

Das Magazin der Informationsstelle Lateinamerika (ILA) beschäftigt sich im November 2014 mit einem Blick auf die Frauenbewegung in Lateinamerika:

ILAtitel

12. Dezember 2014 von admin
Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , | Kommentare deaktiviert für ILA 380: Feministamente/Movimientos de mujeres en America Latina

Palabra Radio

http://palabraradio.org/media/local_themes/custom_theme/images/css/cabezal.png

Palabra radio es un projecto que nació en el año 2006 quando estaba un montón de activismo social en Oaxaca, Mexico. Estan haciendo talleres de technología de radio y mucho mas.

Una entrevista con Maka Muñoz de Palabra Radio:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

28. Dezember 2013 von fredi
Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Palabra Radio

Radiocamp am Bodensee 2013: Queerfeministische Workshopkonzepte und Praxis

Workshop am Samstag 11. Mai 2013

mit Friederike Maier (Flora Hannover)

Es geht darum Kompetenzen von Frauen im Bereich Radiotechnik zu vergrößern. Durch den selbstbewußten Umgangs mit Radiotechnik wird die Unabhängigkeit bei der Nutzung des Mediums erhöht. Auf diese Weise wird eine Schwelle für Frauen das Medium Radio zu nutzen zurückgebaut und befähigt sie ihre Themen und ihre Stimmen hörbar zu machen. Dadurch sollten mehr Frauen potentielle Freiräume des Radios, die bisher von ihnen ungenutzt geblieben sind, für sich nutzbar machen können.

Im ersten Teil des Workshops sollen Konzepte für Workshops und Strategien erarbeitet werden mit welchen Frauen radiotechnische Kompetenzen erlangen und weitergeben können. Der zweite Teil wird praktischer. Die Möglichkeiten gemeinsamen Sendungsmachens von verschiedenen Orten, jenseits des reinen Telefoninterviews werden ausgelotet. Welche Möglichkeiten und Tools bietet das Internet und mobile Endgeräte. Das ganze als Vorbereitung für ein senderübergreifendes gemeinsames Radioprogramm anlässlich des transgenialen CSD, Juni 2013 und mehr.

Die Idee dieses Workshops geht auf das Frauenradiotreffen InterKoneXiones
und das Panel Gender und Freie Medien der Zukunftwerkstatt Community Media 2012 zurück.

Seit kurzem gibt es im BFR auch eine GENDER Mailingliste, die dem Austausch zwischen Frauen, Lesben, Trans, Inter und Queer Aktivist_innen intensivieren soll. Interessierte Personen sind eingeladen sich einzutragen.

27. Dezember 2013 von admin
Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , , , | Kommentare deaktiviert für Radiocamp am Bodensee 2013: Queerfeministische Workshopkonzepte und Praxis

Gender Panel mit FLT* Technikworkshop auf der ZWCM2013

Unbenannt-15In diesem Herbst findet zum zweiten Mal die Zukunftswerkstatt Community Media für den bundesweiten nichtkommerziellen Hörfunk statt. Der Nürnberger Community Sender Radio Z veranstaltet vom 7. bis 9. November 2013 die bundesweite Tagung in Nürnberg, in Kooperation mit dem Bundesverband Freier Radios (BFR), der in Deutschland 32 Mitgliederradios hat.

Mehr Infos und Anmeldung unter http://community-media.net/

Am Samstag gibts ein Panel zu Genderfragen mit FLT* Technikworkshop!

Zeit/Ort: Sa, 09.11.2013, 10:30 – 15:30 Uhr, Nachbarschaftshaus Gostenhof

(Doing) Gender im Radio? Was bedeutet das? Wie soll das gehen? Gibt es das überhaupt schon? Reicht es bereits “ModeratorInnen” zu sagen oder sollte strukturell weiter gedacht werden? Wer sich schon immer mal mit diesen Fragen auseinander setzen wollte, ist bei diesem Panel genau richtig. Es geht darum, sich auszutauschen und angeregt zu diskutieren.

10:30 – 12:30 Uhr, Radio Z, FLT* – Technik – Workshop

13:30 – 15:30 Uhr, Nachbarschaftshaus Gostenhof,  (Offene) Diskussion zu Genderfragen und Kommunikationsstrukturen in Freien Radios 

 

Gast: Cora Hoffmann (Radio Z)

21. Dezember 2013 von fredi
Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Gender Panel mit FLT* Technikworkshop auf der ZWCM2013

Ergebnisse: Queerfeministische Workshopkonzepte und Praxis

Die Veranstaltung fand auf dem Radiocamp statt, dass jedes Jahr am Bodensee von der AFF organisiert wird.

In dem Workshop ging darum Kompetenzen von Frauen im Bereich Radiotechnik aber auch die Anzahl der Frauen an sich im Radio zu vergrößern. Durch den selbstbewußten Umgangs mit Radiotechnik wird die Unabhängigkeit bei der Nutzung des Mediums erhöht. Auf diese Weise wird eine Schwelle für Frauen das Medium Radio zu nutzen zurückgebaut und befähigt sie ihre Themen und ihre Stimmen hörbar zu machen. Dadurch sollten mehr Frauen potentielle Freiräume des Radios, die bisher von ihnen ungenutzt geblieben sind, für sich nutzbar machen können.

Weiterlesen →

14. Dezember 2013 von fredi
Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Ergebnisse: Queerfeministische Workshopkonzepte und Praxis

Onda: „Voces Nuestras – einzigartig in Costa Rica“

Voces Nuestras ist viel mehr als nur Radio, eher ist es ein Projekt partizipativer Kommunikation. Seit über 20 Jahren ist es auch das einzige seiner Art in Costa Rica. Von Frauen gegründet hat es sich ganz der Arbeit mit sozialen Bewegungen und Organisationen und insbesondere mit Frauen, Campesinas und Indigenas verschrieben. Das Recht auf Kommunikation als Menschenrecht, das Recht auf eine Stimme und auf Gehört werden steht hier ganz oben auf der Agenda. onda hat mit Lilliana León, einer der Gründerinnen von Voces Nuestras und deren Mitarbeiter Markus Plate in San José gesprochen.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

27. Dezember 2012 von admin
Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: | Kommentare deaktiviert für Onda: „Voces Nuestras – einzigartig in Costa Rica“

KRASS – kritische assoziationen: pro-post-queer-feministische Zeitschrift aus Hamburg

Zwei Ausgaben gibt es bisher von der Zeitschrift KRASS. Und es macht Freude diese beiden Hefte zu durchkämmen. Theorielastige Texte aus den diversen gender-Diskursen stehen dort neben individuellen Beobachtungen und künstlerisch-visuellen Ansätzen für die Auseinandersetzung mit Queerfeminismus und kritischer Männlichkeitsforschung. Helen von Radio Corax sprach mit Janina, einer der Begründerinnen der Zeitschrift KRASS.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

27. Dezember 2012 von admin
Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , | Kommentare deaktiviert für KRASS – kritische assoziationen: pro-post-queer-feministische Zeitschrift aus Hamburg

analyse&kritik: „Keine reine Frauensache“

Die Zeitung analyse&kritik schreibt in Ausgabe Nr. 573:

Schon fast euphorisch heißt es in der Broschüre »Frauen in Deutschland« des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, dass Frauen in den Medien als Show- und Quizmasterinnen »signifikant auf dem Vormarsch« seien. Eine solche Feststellung wäre lustig, wenn, ja wenn die Gesamtsituation nicht zum Himmel schreien würde. So wurde es um eine Initiative, in den Chefredaktionen deutscher Zeitungen eine Frauenquote einzuführen, recht schnell still, obwohl zuvor eine Quote in deutschen Unternehmen meist positiv diskutiert worden war. Nur zwei Prozent aller ChefredakteurInnen sind Frauen. Eine Untersuchung zu den Leitartikeln zeigt ähnliches: Keine 20 Prozent der meinungsmachenden Artikel auf Seite 1 sind von Frauen geschrieben – die Quote schwankt jedoch stark (FAZ: fünf Prozent; taz: 52 Prozent).“ [weiterlesen]

27. Dezember 2012 von admin
Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , | Kommentare deaktiviert für analyse&kritik: „Keine reine Frauensache“

Poonal: „Gegen den Strom: Alternative Medien mit genderspezifischem Fokus“

Das Nachrichtenportal Poonal veröffentlichte einen Artikel von Sara Más aus Havanna:

Veränderungen, die Männer und Frauen in ihren Gesellschaften erleben, beginnen ihren Ausdruck in alternativen Medien zu finden. Dies zeige sich in Äußerungen, die sich unter anderem gegen die symbolische Gewalt richten, wie aus einer in diesem Jahr durchgeführten Studie der Universität Havanna hervorgeht.“ [weiterlesen]

27. Dezember 2012 von admin
Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , | Kommentare deaktiviert für Poonal: „Gegen den Strom: Alternative Medien mit genderspezifischem Fokus“

La verdad de la manzana. Desenmascarar las discriminaciones de genero en lo cotidiano

Ilaria Arienta fue una de las participantes del Encuentro Internacional de Mujeres Radialistas -InterKoneXiones – del 23 al 26 de marzo de 2012 en Hannover. De origen italiano reside desde hace bastante tiempo en Venezuela donde forma parte del colectivo Radio Libre Negro Primero. En entrevista con la Buena Onda nos habla de su trabajo de educadora y comunicadora popular, de Chávez y el proceso bolivariano, de la cuatruple discriminación de género en Venezuela donde las mujeres participan activamente en la vida social y política, sin que los hombres asuman, por su parte, las tareas del hogar. Y finalmente también entrega su punto de vista sobre la controvertida política exterior del gobierno venezolano.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Download

23. Dezember 2012 von fredi
Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert für La verdad de la manzana. Desenmascarar las discriminaciones de genero en lo cotidiano

Situation von Frauen und die sozialen Bewegung in Lateinamerika

Mitschnitt der Veranstaltung vom 26.3. im Pavillion

Copia de la charla publica del 26.3. en el Pavillion.

Alle Frauen sind in der einen oder anderen Form aktiv im Radiobereich und in den sozialen  Bewegungen.
Diskussion: Wozu sind Community Radios wichtig in diesen Prozessen.

Mit:
Sabina Mina vom Communiy Radio FM La Tribu Buenos Aires, Argentinien über die SItuation von Frauen in Argentinien insbesondere das Thema Abtreibung

Mariel Dávalos von Radio Waya Tambo, El Alto, La PAZ, Bolivien, über den sozialen Prozess in Bolivien, es wurde viel erreicht für die Rechte der Indigenas aber noch nicht genug und patriarchale Strukturen

Lola García aus Quito, Ecuador, Rechte der Indigenas

Ilaria Arienta von Radio Libre Negro Primero aus Cracas, Venezuela, über den sozialen Prozess in venezela und die Frauenbeteiligung

Fresia Camacho von Voces Nuestras aus San José, COsta Rica, COsta Rica hat eine Präsidentin aber die Frauenrechte gehen zurück und die soziale Ungerechtigkeit nimmt zu

Esefanía Sanchez vom Inernet Radio Chinelo aus Cuernavaca, Mexico, insbesondere zu den Frauenmorden in MExico und die soziale Bewegung

 

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Download der Audiodatei

23. Dezember 2012 von fredi
Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Situation von Frauen und die sozialen Bewegung in Lateinamerika

Dia de la Radio Feminista – Feministischer Radiotag 2012

El 21 de octubre cada año celebramos la radio feminista. Lee mas.

Transmiten: 

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

18. Dezember 2012 von admin
Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , | 2 Kommentare

Workshop “Geschlecht und Radio – Wege zu einer geschlechterbewussten Radiopraxis”

Am Samstag, 8. Dezember 2012, 10 bis 18 Uhr im Unterberg 11 bei Radio CORAX in Halle/Saale.

In dem Workshop sollen die Geschlechter-Verhältnisse und Geschlechter-Repräsentationen on-air und off-air innerhalb des Vereins bzw. im Programm von Radio CORAX reflektiert werden. Dadurch soll in Erfahrung gebracht werden, wo eventuell Formen von Diskriminierung und Ausschluss von Mädchen und Frauen wirken. Zugleich soll die Frage gestellt werden, auf welche Weise Zugänge zur Teilhabe von Mädchen und Frauen an der Radioproduktion und den Radiostrukturen verbessert werden können. Darauf aufbauend werden konkrete, geschlechterbewusste Handlungsoptionen für Radio CORAX erarbeitet. Die Leitung erfolgt durch die Berliner Diversity-Trainerinnen Minka Katharina Gaber & Katrin Dreier. Der Workshop steht allen interessierten Hörer_innen und Radioschaffenden offen.

Die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei. Verbindliche Anmeldungen für den Workshop richten Sie bzw. richtet Ihr bitte bis 30. November 2012 an: helen [minus] hahmann [at] radiocorax [punkt] de. Die Veranstaltung wird gefördert von der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

17. Dezember 2012 von admin
Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Workshop “Geschlecht und Radio – Wege zu einer geschlechterbewussten Radiopraxis”

Zukunftswerkstatt Community Media: Gender und Freie Medien

Vom 25. bis zum 27. Oktober 2012 fand bei Radio CORAX in Halle (Saale) die Zukunftswerkstatt Community Media statt. Ein Panel wurde zum Thema „Gender und Freie Medien“ bzw. „Geschlecht und Freie Medien“ eingerichtet.

A n s a t z :

Ziel ist die Entwicklung von Handlungsansätzen für eine zugangsoffene Radiopraxis unter queerfeministischen und intersektionalen Gesichtspunkten.

I n h a l t :

Die Idee für das Panel “Gender und Freie Medien” geht auf das Frauenradiotreffen InterKoneXiones im März 2012 in Hannover zurück. Dort haben wir begonnen darüber nachzudenken, welche Strukturen den Zugang zu und die Partizipation an Freien Radios ermöglichen bzw. erschweren oder gar verhindern. Wir haben gefragt, wen betrifft das und warum. Wir haben uns dabei auf die Gruppe “Frauen und Mädchen” konzentriert, und dabei festgestellt, dass in einigen unserer Radios die Zahl der aktiven Mädchen und Frauen in Administration und Produktion wesentlich geringer ist als der Anteil an aktiven Männern. Welche Rolle spielen Frauen als Technikerinnen? Wie können Mütter bei der Produktion regelmäßiger Sendungen unterstützt werden? Welche Zugänge brauchen Mädchen und Frauen aus nicht-deutschen Communities? Wie werden Freie Radios auch queerfeministische Räume on und off air?

E r g e b n i s s e :

– in einem weiteren Treffen sollen gemeinsam Queerfeministische Workshopkonzepte geplant werden -> Radiocamp am Bodensee (voraussichtlich vom 8. bis 12. Mai 2013), in Planung (wer Lust hat dabei zu sein oder bei der Planung helfen möchte, kann sich melden bei helen [minus] hahmann [at] radiocorax [punkt] de

– eine geschlossene Mailingliste beim bfr wird eingerichtet; alles öffentliche über bfr-café; neue Liste: BFR-GENDER (in Arbeit, zu Erwarten Anfang 2013)

senderübergreifend gemeinsames Radioprogramm gestalten am 8. März 2013 (Mechthild Dortmund, Radio FLORA)

senderübergreifend gemeinsames Radioprogramm gestalten anlässlich des transgenialen CSD, Juni 2013 (Koordination übernehmen Astrid und Franziska von Tipkin, Radio Blau)

– Vorschlag für Medienpreiskategorie für Bürgermedienpreis „Geschlecht & Freie Medien“ an Herrn Ritter von der TLM schicken

– es gibt einen Reader mit einigen ev. relevanten Texten zu Vorschlägen für feministisches Radio (liegt bei Corax in Halle bei Helen)

17. Dezember 2012 von admin
Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Zukunftswerkstatt Community Media: Gender und Freie Medien

Jingle – Ni una muerta más

In Mexiko wurden in einem Zeitraum von 25 Jahren (1985-2009) 34.000 Frauen systematisch getötet. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie, die u.a. durch die Organisation UN Women der Vereinten Nationen veröffentlicht wurde. Teilnehmerinnen des IKX-Treffens haben dazu einen Jingle produziert: „¡Ni una muerta más!“ – „Nicht eine Tote mehr““

Según un estudio de organizaciones no gubernamentales dentro de 25 años (1985-2009) 34.000 mujeres fueron asesinados en México. Mujeres del encuentro IKX en Hannover producieron un jingle respeto al tema: „¡Ni una muerta más!“

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Download jingle ni una muerta más

15. Dezember 2012 von admin
Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Jingle – Ni una muerta más

onda-info im Gespräch mit Mariela Davalos, Sabina Mina und Ilaria Arienta

Bei der Linken Medienakademie LIMA, die Ende März in Berlin stattfand, hat radio onda drei Radiofrauen aus Lateinamerika getroffen. Mariel Davalos von Radio Wayna Tambo aus dem bolivianischen El Alto, Ilaria Arienta von Radio Libre Negro Primero aus Caracas und Sabina Mina vom argentinischen Sender La Tribu, wohl einem der bekanntesten Community Radios Lateinamerikas.

Die Radiosendung onda-info 281 steht zum Nachhören auf der Webseite des Nachrichtenpool Laterinamerika zur Verfügung.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

15. Dezember 2012 von admin
Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert für onda-info im Gespräch mit Mariela Davalos, Sabina Mina und Ilaria Arienta

Lateinamerika Nachrichten im Gespräch mit Mariela Davalos, Sabina Mina und Ilaria Arienta

In der aktuellen Ausgabe der Lateinamerika Nachrichten ist ein Gespräch mit Teilnehmerinnen des IKX-Treffens im März 2012 erschienen:

„Unabhängig, emanzipativ und partizipativ – Community Radios versprechen eine ganze Menge. Es herrscht allgemeine Begeisterung für das mobile Kommunikationsmittel von unten, das Sprachrohr all derer, die bisher keine Stimme hatten, die lautstarken Medienparter_innen sozialer Bewegungen und linker Realpolitik. Doch oft ist die allgemeine Sympathie für die radios comunitarias so groß, dass die alltäglichen Herausforderungen unabhängigen Radiomachens unbeachtet bleiben. Dabei wird es dort, wo der affirmative Hype aufhört, richtig spannend. Die Lateinamerika Nachrichten sprachen mit den Radiomacherinnen Mariela Davalos (Radio Wayna Tambo, Bolivien), Sabina Mina (La Tribu, Argentinien) und Ilaria Arienta (Radio Libre Negro Primero, Venezuela) über Machos, Macht und Meinungsfreiheit.“

„Als Frau von oben herab wäre auch schräg”Interview mit Radiomacherinnen aus drei lateinamerikanischen Ländern: Bolivien, Argentinien und Venezuela in Ausgabe 454 (April 2012) der Lateinamerika Nachrichten (Text & Interview: Nils Brock und Jessica Zeller)

15. Dezember 2012 von admin
Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Lateinamerika Nachrichten im Gespräch mit Mariela Davalos, Sabina Mina und Ilaria Arienta

Interview mit Iranerinnen – Entrevista con mujeres iraní

En el encuentro internacional de mujeres radialistas, compañeras de la red rednosotrasenelmundo entrevistaron a dos mujeres iraníes, activistas de izquierda y residentes en Hannover, sobre sus vidas en Irán en el tiempo del Sha, durante la revolución de 1979 y bajo el régimen islámico en el que sufrieron persecución y encarcelamiento hasta que finalmente se vieron obligadas a abandonar su país y buscar asilo en Alemania. La entrevista se hizo en alemán y español.

Während des Internationalen Frauenradiotreffens im März in Hannover interviewten Kolleginnen vom Netzwerk rednosotrasenelmundo zwei in Hannover lebende iranische Frauen, linke Aktivistinnen, über ihre Erfahrungen im Iran in der Schahzeit, während der Revolution von 1979 und unter dem islamischen Regime, das für sie Verfolgung und Inhaftierung bedeutete, weswegen sie sich schließlich gezwungen sahen, ihr Land zu verlassen und in Deutschland Asyl zu beantragen

 

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Download der Audiodatei

11. Dezember 2012 von fredi
Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Interview mit Iranerinnen – Entrevista con mujeres iraní

← Ältere Artikel